wollstube

  Startseite
    Dies und Das
    Stricken
    Strick-Filzen
    Wolle
    Spinnen
    Filzen
    Färben
    Shopgeschichten
    Weben
    Wollfeeaktion
  Über...
  Archiv
  Eigene Anleitungen
  Fertige Werke
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Meine Homepage
   Mein Shop
   Daniela
   Zizi
   Franziska
   Beatrice
   Stefanie
   Marlies
   Katarina
   Regina
   mumintroll
   Lismeta
   Weben Madeleine
   Weben Helga
   Weben
   Weben Weavingspirit
   Ramona
   Angelika
   Krawuggl
   chlick chlack
   Wollmeise
   Wollbindung
   Faserfimmel
   Maartje
   Mascha
   Angela
   Jana
   spinntantchen
   die farbe ev
   knittwopurltwo
   stricky
   sweetgeorgia



http://myblog.de/wollstube

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zurück

Seit ein paar Tagen sind wir nach intensiven zwei Wochen wieder am einleben in den Alltag. In der ersten Wochen waren wir viel unterwegs und haben so einiges erledigt. Vor einer Woche bin ich dan mit dem Hauszwerg Richtung Samnaun gestartet. Zum ersten Mal haben wir die Reise mit dem Bus, noch einem Bus, dem Zug, noch einem Zug und zum Schluss noch mal mit zwei Postautos unternommen. Die ganze Reise war dank dem vielen Umsteigen sehr kurzweilig und lustig.
In Samnaun angekommen sind wir auch schon bald darauf wieder aufgebrochen, nämlich zur Alphütte des Partners meiner Schwiegermutter. Er hat die Hütte die letzten Jahre liebevoll renoviert und nun war Premiere das wir übernachten durften.

Der Aufstieg (der grösste Teil mit der Luftseilbahn!)


Angekommen in der Hütte wurden sogleich die Murmeltiere gesucht und gefunden.


Die Hütte (ohne Strom und mit einer Quelle 100 Meter hinter dem Haus)


Die Aussicht


Und der Beweis das wir wirklich über 2300m ü M übernachtet haben.


Nach einer sehr ruhigen Nacht (auch die Murmeltiere haben geschlafen) sind wir dan abgestiegen. Der kleine Hauszwerg wollte nicht wieder auf die Seilbahn und so haben wir uns entschieden mit ihr den Abstieg zu wagen. Nach 3 Stunden und fast 600 Meter Höhenunterschied kamen wir wieder in Samnaun an.

Gestrickt, gefärbt, gewebt habe ich in den letzen zwei Wochen nur sehr wenig, Bilder folgen sobald ich wieder richtig im Alltag bin.
1.8.07 14:13


Bettsocken

Gestrickt habe ich in letzter Zeit nur sehr wenig. Einzig die neuen Bettsocken für den Hauszwerg wurden fertig. Die Sockenwolle hat sie sich selber mit Ostereierfarben gefärbt. Nun ist sie ganz stolz auf ihre selbstgemachen Socken. Man muss dazu sagen, dass Kind trägt nur selbstgemache Bettsocken. Und da dieses Jahr der Sommer nicht ganz so normal ist von den Temperaturen, ergibt es sich sogar im August das sie Bettsocken trägt.
6.8.07 06:00


Kette aufgebäumt

Vor den zwei Wochen Blogpause konnte ich noch 4 Schals vom Webstuhl nehmen. Inzwischen haben sie noch Fransen bekommen und sind fertig. Ich habe mit ganz unterschiedlichen Materialien gespielt und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Sogar der rote Wollschal der zuerst sehr hart war, wurde durch das waschen sehr weich und angenehm zum tragen.



Somit habe ich 4 weitere Schals die ich an die Ausstellung Ende Monat mitnehmen kann.
Die Vorbereitungen zu dieser Ausstellung beanspruchen im Moment recht viel Zeit. Ich möchte noch Geschirr- und Handtücher mitnehmen und somit war klar das noch schnell eine Kette aufgebäumt werden muss.
Meine beiden Webknechte habe am 1 August geholfen beim aufbäumen und gestern Abend konnte ich bereits anweben.



Es ist eine 12 Meter lange Kette und somit habe ich für die nächsten paar Tage genug Arbeit. Aber heute wird zuerst noch das schöne Wetter genossen und wir gehen mal in die Badi.
6.8.07 06:12


Stricktreffen

Gestern war Stricktreffen bei Franziska. Obwohl ich mit dem Hauszwerg nur kurz rein schaute, war es trotzdem sehr gemütlich in der Küche!
Momentan lautet mein guter Vorsatz einfach nur weben, weben und nochmals weben. In drei Wochen gehe ich ja hier hin. Wozu brauche ich somit Strickwolle????

Sie ist trotzdem mitgekommen. Wunderschöne Silk-Tweed vom Garnstudio die ich von Franziska übernehmen konnte.
Auf dem Bild sieht man auch noch einen wunderschönen Einzugshacken fürs Spinnrad. Dieser wurde heute ganz unerwartet vom Postboten gebracht. Was noch im Paket steckte wird erst später verraten.
Obwohl ich eigentlich weben sollte, setzte mich mal wieder hinters Spinnrad und verarbeite die Wollprobe von Susanne, die mir eine Probe von Samojedswolle überlassen hat.
9.8.07 21:10


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung